Aktuelle RaSCSI-Software

Auf der RaSCSI-Website sind zwar die Quelltexte für die RaSCSI-Software verfügbar, aber keine Binaries. Für Anwender, die die Quelltexte nicht selber compilieren können, stelle ich Binaries für das FULLSPEC-Board bereit. Das Archiv enthält eine Entwicklungsversion mit zahlreichen von mir beigesteuerten Erweiterungen und Fehlerkorrekturen. Dies sind die wichtigsten Änderungen:

RaSCSI-Entwicklungsversion RaSCSI-Binaries (Entwicklungsstand vom 18.9.21)

Die Binaries wurden mit dem aktuellen 32-Bit Raspberry Pi OS gebaut, laufen aber auch mit der aktuellen 32-Bit-Version von Ubuntu.
Eventuell muss die Laufzeitumgebung um fehlende Bibliotheken ergänzt werden:

sudo apt install -y libpcap0.8

rascsi wird unter Angabe der zu verwendenden SCSI-IDs und der zugeordneten Laufwerksdateien und optionalen Gerätetypen gestartet:

sudo rascsi -ID0 hddr1108_scsi.hds -ID5 -t sccd cd.iso -ID6 -n "iomega:jaz 1GB:H.72" -t scrm /dev/hda

In diesem Beispiel wird die Image-Datei hddr1107_scsi.hds als Festplatte mit SCSI-ID 0 eingerichtet, die Datei cd.iso als CD-ROM-Laufwerk mit SCSI-ID 5 und die Gerätedatei /dev/sda als JAZ-Laufwerk mit SCSI-ID 6. Bei /dev/sda kann es sich beispielsweise um eine Speicherkarte handeln.

Ausführliche Informationen, z. B. zum automatischen Starten der Software und zum Webinterface, gibt es auf der RaSCSI-Website.